Ein südafrikanischer Arzt (das ist das Land wo angeblich Omikron herkommt) saß während der Pandemie nicht im sterilen Labor, sondern hat 4000 Menschen persönlich behandelt.

In diesem Video erzählt er wie.

Frühzeitige Behandlung rettet Menschenleben.

Es ist wirklich aufschlußreich dieses Video anzusehen. Wer nicht gut englisch kann, sollte folgendes tun:

  1. im Video auf Einstellungen (Zahnrad)
  2. Untertitel einschalten
  3. Automatisch übersetzen –> Deutsch

(Alternativ: ein späteres simultan übersetztes Interview mit Dr. Chetty)

Sein Ansatz im Umgang mit der Pandemie war radikal anders als bei uns.

Es lohnt sich das Video von Beginn an anzusehen um zu verstehen warum Dr. Chetty einen anderen Weg beschritten hat. Mit ein Grund war, dass das nächste öffentliche Krankenhaus 45 km von seiner Praxis entfernt ist, die meisten seiner Patienten keine Versicherung haben und sich teure Medikamente nicht leisten können.

Minute 20:00

  • Er hat seine Patienten nicht einfach heimgeschickt und in der Isolation alleingelassen, sondern sich laufend erkundigt wie es ihnen mit seiner Medikation geht
  • Er hat ihnen die Angst genommen
  • Er hat seine Patienten ermuntert sofort bei den ersten Covid-Symptomen zu ihm zu kommen
  • Er wollte verstehen, wie sich die Krankheit vom ersten Tag an entwickelt
  • Er hat sie vom ersten Tag an behandelt, wie er jede Virusgrippe behandeln würde
  • Er hat seine Patienten aber ermuntert sich sofort bei ihm zu melden, wenn die Symptome sich am achten Tag wieder verschlechtern, neue Symptome hinzukommen oder sie Atemnot bekommen
  • Er fand heraus, dass eine Atemnot – wenn sie dann auftrat – immer genau eine Woche bzw. am 8. Tag nach dem ersten Auftreten der Symptome begann
  • Er beobachtete Patienten, denen es ein paar Tage nach dem Auftreten der ersten Symptome wieder so gut ging, dass sie sogar wieder Sport treiben konnten. Die aber dann am 8. Tag plötzlich Atemnot bekamen. Sie konnten nicht tief Luft holen. Es gab aber keine Beschränkung des Luftstroms.
  • Das brachte ihn zur Erkenntnis, dass diese schweren Verläufe eine allergische Reaktion (Typ 1) sein könnten. Diese Patienten hat er mit PCR getestet umd sicher zu sein, dass er es tatsächlich mit COVID zu tun hatte. Tests an klinisch Gesunden sind viel zu teuer ( Minute 56:30)
  • Er verfolgte den Gesundheitszustand jedes dieser Patienten täglich und fand heraus, dass simple Antihistamine sehr wirkungsvoll waren (Prednison, Promethazin)
  • Jeder Patient, der seinen Anweisungen folgte und sich bei ihm meldete um die allergische Reaktion behandeln zulassen, wurde wieder gesund und auch keiner von diesen entwickelte Long-Covid Symptome
  • Keiner von diesen erkrankte ein zweites Mal
  • Keiner brauchte Sauerstoff

41:15 Frage des Interviewers: Warum bekommen Sie mit Ihrer erfolgreichen Methode nicht mehr Aufmerksamkeit?

  • In vielen Ländern warten Mediziner nur auf Anweisungen von oben
  • In Indien (Chetty hat in Indien studiert) lernt man über den Tellerrand hinauszusehen und selbst Initiative zu ergreifen, weil man sehr oft nur mit dem arbeiten kann, was zur Verfügung steht

Dr. Chetty hat keine formale Studie gemacht, aber etwas sehr Wichtiges. Er hat sich bei jedem seiner Patienten SELBST angesehen, wie die Behandlung angeschlagen hat. Er hat also ÜBERPRÜFT, was hilft und was nicht. Qualitätssicherung also. Das ist jedenfalls ein Zeichen von Medizin mit Qualität.

Anmerkung: diese Information ist kein therapeutischer Rat. Wenn Sie krank sind, gehen Sie immer zu einem Arzt.